TT vom Wochenende

Abt. Tischtennis

Bei den Spielen am vergangenen Wochenende war alles dabei: Sieg, Unentschieden aber auch leider schmerzliche Niederlagen.

Mädchen3 – SV Tüngental 5:5

Da die Gäste nur zu dritt spielen konnte, fand nur ein Doppel statt. Dies ging eindrucksvoll an uns. Alina Kraft/Helene Haug bezwangen Chiara Bachmayer/Sara Neisen klar mit 11:8, 11:8 und 11:6.
In den Einzeln konnte dann zunächst Helene Haug noch für den FC punkten. Danach hatten wir eine kleinere Schwächephase, in der vier Spiele in Serie flöten gingen.
Amelie Stier beendete die Negativserie durch einen hart umkämpften Drei-Satz-Sieg über Leyla Henkel.
Alina Kraft bot gegen Sara Neisen in den ersten beiden Sätzen „Weltklasse-Tischtennis“ und konnte diese auch klar mit jeweils 11:6 für sich entscheiden. Doc dann war plötzlich der Wurm in ihrem Spiel drin und sie mußte die Sätze 3, 4 und 5 zum Teil deutlich, zum Teil recht knapp abgeben.
Die letzten beiden Spiele gingen aber wieder an uns. Jule Dollmann bezwang Leyla Henkel klar in drei Sätzen und Helene Haug schlug Tüngental´s
Top-Spielerin Chiara Bachmayer knapp mit 3:2, wobei sie stellenweise wie Alina eine „Weltklasse“ Leistung bot.

Alles in allem war es ein gerechtes Unentschieden womit beide Mannschaften zufrieden waren.

FC Oberrot – Mädchen4 7:3

Ihre zweite Niederlage in Folge mußten unsere kleinsten Mädchen einstecken. In Oberrot unterlagen wir mit 3:7.
Da fast alle Spiele hart umkämpft und recht eng ausgingen, muß man fas von einer etwas unglücklichen Niederlage sprechen. Mit ein bisschen Glück hätte ein Unentschieden herausspringen können. So aber konnten nur das Doppel Johanna Volkert/Sarah Kraft sowie Sarah Kraft, die beide Einzel gewann, für uns Punkte holen.

SV Elpersheim – Jungen2 4:6

In einem ausgeglichenen Spiel konnten unsere Jungs einen knappen 6:4 Sieg mit nach Hause nehmen.
Im Doppel zeigten Raphael Volkert/Tobias Schroff eine starke Vorstellung und konnten das Elpersheimer Duo Hannes Bayer/Julius Welz im Entscheidungssatz in die Knie zwingen.
Bis zum Stand von 4:4 wechselten immer Sieg und Niederlage. Raphael Volkert und der überragende Paul Heber gewannen ihre Spiele.
Die letzten beiden Einzel gingen dann an uns. Paul Heber schlug Hannes Bayer, immerhin Nr.1 von Elpersheim, deutlich mit 11:2, 11:6 und 11:7. Den Siegpunkt holte dann Tobias Schroff mit einem ebenfalls klaren 3:0 über Julius Welz.
„Man oft he Match“ war zweifellos Paul „the machine“ Heber, der alle drei Einzel gewann. Respekt Paul!!!!!

Jungen3 – Rot ma See 4:6

Einen Fehlstart in die neue Saison legte unsere 3. Jungenmannschaft hin. Gegen Rot am See setzte es eine knappe 4:6 Niederlage.
Gleich das Doppel und die ersten drei Einzel gingen an die Gäste. Erst Nils Blank konnte die Niederlagen-Serie stoppen, doch gleich das nächste Spiel wurde verloren und ein Gesamtsieg war nicht mehr möglich.
Nils Blank und 2x Linus Göller konnten zwar noch für uns punkten, die knappe Niederlage konnten sie aber nicht verhindern.
Erfolgreichste Spieler auf Langenburger Seite waren Nils Blank und Linus Göller die beide jeweils 2 Einzel gewannen. Auf der Seite der Gäste war Kevin Rüeck der erfolgreichste Spieler.

Jungen4 – SV Onolzheim 5:5

Im absoluten Topspiel der Kreisliga D zwischen dem Tabellenführer Onolzheim und dem Zweiten aus Langenburg gab es keinen Sieger. Mit einem 5:5 wurden gerecht die Punkte geteilt.
Die gemischte Jungen- und Mädchenmannschaft aus Onolzheim hatten den besseren Start und konnten mit 3:0 in Führung gehen. Doch Ben Wernau, Nico Kümmerer und Moritz Zobel konnten uns durch saustarke Leistungen mit 4:3 in Führung bringen.
Leider kamen danach wieder zwei Niederlagen und wir lagen vor dem letzten Spiel mit 4:5 hinten. Doch wir hatten ja noch Nico Kümmerer. Nico ließ sich gegen Evolette Engelhardt nicht die Butter vom Brot nehmen und bezwang die Onolzheimerin klar in drei Sätzen.
Überragender Spieler des gesamten Spiels war zweifellos Nico Kümmerer, der alle drei Einzel gewann. Suuuuper Nico.

Herren1 – SG Garnberg 7:9

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Bezirksklasse A konnte seine Erwartungen voll erfüllen. Geile Ballwechsel, enge Spiele, alles was das Tischtennisherz begehrt wurde geboten. Leider mit dem schlechteren Ergebnis für uns. Da die Gäste hintenraus die besseren Nerven hatten, konnten sie vor ca. 1.000 Zuschauern, und drunter, vielleicht nicht unverdient beide Punkte aus Langenburg entführen.
Dabei begann das Spiel recht vielversprechend für uns. Nach den Doppeln gingen wir mit 2:1 in Führung.
In den ersten beiden Paarkreuzen wurden dann die Punkte geteilt. Krzysztof Ziemicki schlug Arne Stadtmüller mit 3:1 und Jürgen Baumann unterlag Christian Kaiser glatt in drei Sätzen.
In der Mitte konnte dann Nico Botta in einem dramatischen Match Rolf Schmelzer im Entscheidungssatz mit 15:13 bezwingen. Ebenfalls im Fünften Satz unterlag Robin Lipp dem starken Bernd Benner sauknapp mit 15:17.
Für eine komfortable 6:3 Halbzeitführung sorgt unser hinteres Paarkreuz mit Klaus Volkert und Markus Kraft. Klaus schlug Jonas Zoller in vier, Markus bezwang Jonah Schmelzer in drei Sätzen.
Im zweiten Durchgang konnten dann die Gäste den Rückstand in eine Führung drehen.
Zunächst verloren Krzysztof Ziemicki und Jürgen Baumann jeweils im Fünten Satz gegen Christian Kaiser bzw. Arne Stadtmüller. Danach mußten unsere Jungstars Nico Botta und Robin Lipp ihre Punkte dem Gegner überlassen.
In den letzten beiden Einzeln wurden dann nochmal die Punkte geteilt. Klaus Volkert gewann gegen Jonah Schmelzer mit 3:1 und Markus Kraft unterlag Jonas Zoller mit dem selben Ergebnis.
Das Schlußdoppel ging dann mit 3:0 an das starke Garnberger Duo Arne Stadtmüller/Bernd Benner und wir standen am Ende mit leeren Händen da.
Allerdings mußten wir auf unsere verletzte Nr.1 Steffen Schwantzer verzichten während Garnberg in Bestbesetzung antreten konnte.

SV Elpersheim – Herren2 8:8

Ein für nicht möglich gehaltenes Unentschieden holten wir in Weikersheim gegen Elpersheim. Gleich drei Mann mußten wir ersetzen. Für Markus Kraft, Toni Celerino und Nicolas Rummel spielten Melanie Hintermaier, Steffen Frank und ich. Allerdings kamen uns die Gastgeber etwas entgegen und spielten ihrerseits ebenfalls mit Ersatz.
Zu den Doppeln kann ich nur sagen: wir standen auch an der Platte. Ergebnis: alle drei gingen an Elpersheim.
Auch das erste Einzel ging flöten. Colin Botta unterlag Ernst Belschner mit 3:0. Sebastian Müller und ich konnten dann die ersten Punkte für uns holen. Basti gewann gegen Wilfried Fischer klar mit 3:0 und ich bezwang, nachdem ich im fünften Satz meine Kondition ausspielte, grins, Manfred Beck mit 3:2. Anschließend zog Samuel Häberle gegen Simon Hopf deutlich den Kürzeren.
Unser starkes hinteres Paarkreuz mit Melanie Hintermaier und Steffen Frank sorgten für den knappen 4:5 Halbzeitrückstand. Melanie hatte gegen Jürgen Eichhorn lediglich im ersten Satz Probleme, gewann aber dann souverän mit 3:1. Enger war´s da schon bei Steffen. Er mußte schon alle Register ziehen um Josef Fuchs mit 3:2 zu bezwingen.
Der zweite Durchgang begann zunächst mit Sieg und Niederlage. Sebastian Müller unterlag in einem ganz engen Spiel Ernst Belschner knapp mit 2:3 und Colin Botta war gegen Wilfried Fischer ebenfalls in Fünf Sätzen erfolgreich.
Samu Häberle unterlag zwar Manfred Beck mit 0:3, doch waren die Sätze mit 13:15, 9:11 und 10:12 saumäßig eng. Parallel zu Samu spielte ich gegen Simon Hopf. Gegen den um bestimmt 40 Jahre jüngeren Simon hatte ich nicht den Hauch einer Chance und konnte nur zum deutlichen 3:0 Sieg gratulieren.
Mit ihren beiden Drei-Satz-Siegen über Jürgen Eichhorn und Josef Fuchs hielten uns Melanie Hintermaier und Steffen Frank im Rennen.
Beim Stand von 7:8 gegen uns ging es ins Schlußdoppel. Hier zeigten Sebastian Müller und vor allem Colin Botta eine bärenstarke Leistung und bezwangen das Elpersheimer Spitzendoppel Ernst Belschner/Simon Hopf mit 3:1 und das überraschende Unentschieden war perfekt.

Die nächsten Spiele:

Fr. 08.10. 20.00 Uhr: Damen1 – Gnadental
Herren2 – Laudenbach
Sa. 09.10. 18.00 Uhr: Dörzbach – Herren1

Wegen den Jugend-Bezirksmeisterschaften sind am kommenden Wochenende keine Jugendspiele!!!

Die Trainingszeiten:

Dienstags und freitags:
Gruppe 1: 17 bis 18 Uhr
Gruppe 2: 18.15 bis 19.30 Uhr
Ab 19.30 Uhr Aktive

Keine Kommentare zu "TT vom Wochenende"


    Hast du etwas zu sagen?

    HTML ist aktiviert.