FC LANGENBURG e. V.

FC Langenburg - SpVgg Satteldorf II 1:3 (1:0)

von Jürgen Eisenmann

Einen weiteren Rückschlag im Titelrennen mussten die Jungs vom FC Langenburg hinnehmen.

Die Gäste aus Satteldorf waren von Beginn an hellwach, während der von Krankheit und Verletzungen arg gebeutelte FCL noch in der Kabine zu verweilen schien. Drei Hochkaräter legten sie den Gästen quasi vor die Füße und konnten von Glück reden, nicht in Rückstand geraten zu sein. Dann kam die beste Phase des FCL und mit schönem Fußball erarbeitete man sich die ersten Möglichkeiten. In der 36. Minute dann die Führung für die Heimelf. Mit einem tollen Freistoßheber setzte Tommy Binder Norbert Balogh in Szene und der ungarische Edeltechniker netzte volley zum 1:0 ein (36.). Jetzt schien man die Gäste im Griff zu haben und man ging entspannt mit der Führung in die Pause.

Leider verpennten die Rot-Gelben auch den Beginn des zweiten Spielabschnitts und diesmal ging es nicht so glimpflich wie in der ersten Halbzeit ab. Innerhalb von 6 Minuten zerstörte der bärenstarke Felix Schmieg die Langenburger Hoffnungen vom möglichen Heimsieg.

Zunächst profitierte er von einem erneut unnötigen Ballverlust des FCL und wuchtete das Leder unhaltbar zum Ausgleich ins untere rechte Toreck (46.). Drei Zeigerumdrehungen später konnte er unbedrängt eine weite Flanke in den Fünfmeterraum zur Führung einnicken (49.) und wiederum 2 Minuten später lief er bei einem Konter auf und davon und vollendete zum 1:3 (51.). Natürlich war man auf Langenburger Seite geschockt, erspielte sich aber im weiteren Verlauf einige gute Chancen, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten und die Hoffnungen auf zählbares schwanden zusehends. Hier muss man bei einigen Spielern Kritik äußern, da die Köpfe manchmal zu schnell nach unten gehen, zumal man doch weiß, dass die Mannschaft durchaus in der Lage ist, ein totgeglaubtes Spiel zu drehen. An diesem Tag war das aber nicht der Fall und die bittere Niederlage gegen die starken Gäste wurde zur Gewissheit.  

Jetzt heißt es Nase abputzen und gegen den ESV Crailsheim alles zu geben, um weiter im Titelrennen zu bleiben!

Torfolge:

1:0 Norbert Balogh    (36.)

1:1 Felix Schmieg       (46.)

1:2 Felix Schmieg       (49.)

1:3 Felix Schmieg       (51.)

Reserve: keine

(JE)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 1?