FC LANGENBURG e. V.

SV Tiefenbach - FC Langenburg 1:4 (1:2)

von Jürgen Eisenmann

Das dritte Auswärtsspiel in Folge begann sehr rasant. Die Gastgeber aus Tiefenbach begannen aggressiv und störten den Spielaufbau der Gäste früh. Die Jungs des FCL hatten besonders in der Hintermannschaft Probleme damit und kamen daher entsprechend schlecht in Spiel. Bis zum 1:0 für den SV Tiefenbach in der 19. Minute, hatten die Gelbroten ihr Glück bereits überstrapaziert. Die Tiefenbacher waren bis dahin die spielbestimmende Mannschaft und hätten bereits früher in Führung gehen müssen. Sie standen mehrmals in Form der wendigen Stürmer Willy Dörr und Michael Munzinger allein vor FCL-Torhüter Matze Fritsch, der allerdings mehr als einmal deren Torchancen vereitelte. Das Tor für dem SV Tiefenbach erzielte Willy Dörr nach Hereingabe von rechts, die zunächst vom Keeper noch geklärt werden konnte, per Abstauber. Zu diesem Zeitpunkt hätte sich der FCL über eine höhere Führung der Gastgeber nicht beschweren dürfen. Doch wie es im Fußball manchmal so ist, kamen die Gelbroten wie aus dem nichts in Form von Reduane „Redo“ Bouidia zurück. Sein Doppelpack innerhalb von 5 Minuten brachte den FCL auf die Siegerstraße. Das 1:1 avancierte zum Tor des Tages. Redo bekam den Ball in halb rechter Position vor die Füße und zog mit seiner linken Klebe einfach mal ab, sodass sein Schuss unhaltbar im linken oberen Torwarteck einschlug. Der FCL kam durch diesen Wachruf nun etwas besser in Spiel. So kam es, dass die nächste Kombination über die Stationen Marvin Blind, Steffen Söllner und erneut Redouane Bouidia zur 2:1 Führung führte. Marvin Blind bediente mustergültig Steffen Söllner auf dem rechten Flügel, dessen Hereingabe Redo nur noch über die Linie zu drücken brauchte. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Kabine. Direkt nach Wiederanpfiff gelang es den Jungs des FCL die Führung auszubauen. Bereits der vierte Ballkontakt nach dem Anstoß hätte die Führung sein müssen, doch Marvin Blind war nach einem schönen Gassenball von Kapitän Timo Brück unsanft vom gegnerischen Torwart gestoppt worden. Die Reaktion des Schiedsrichters: Foulelfmeter. Diesen verwandelte Steffen Söllner souverän. Das Spiel zeigte nun ein ganz anderes Gesicht: Die Tugenden die der SV Tiefenbach in der ersten Halbzeit an den Tag gelegt hatte, hatten sich nun die Fürstenstädter angeeignet. Die Langenburger strotzten nun vor Selbstvertrauen, gingen aktiv und in der Mehrzahl erfolgreich in die Zweikämpf, ließen die Bälle laufen und fingen auch wieder an zu kombinieren. So erspielten sich die Jungs um das Trainerteam Jochen Schneider, Steffen Söllner und Reduoane Bouidia (die zu diesem Zeitpunkt alle auf dem Platz standen) weitere Chancen, doch diese verfehlten zumeist das Tor oder den Mitspieler. Lediglich Michi Blind konnte sich in der Schlussphase für seinen unermüdlichen Laufeinsatz belohnen und netzte zum 4:1. Nach einem tollen Sprint konnte er einen Gassenball erlaufen, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch schob gekonnt ein. So strich der FCL, vor allem durch die Steigerung in der zweiten Hälfte, einen nicht unverdienten Auswärtssieg ein.

Torfolge:

1:0 Willy Dörr (19.)

1:1 Reduane Bouidia (32.)

1:2 Reduane Bouidia (36.)

1:3 Steffen Söllner (47.)

1:4 Michi Blind (90.+2)

Fazit:

Nächste Woche, Sonntag den 09.10.2016:

FCL vs. Unterdeufstetten Beginn: 15.00Uhr

Reserven: keine                                                                                                        (TB)

 

Die Langenburger Reserve konnte dank einer spielerisch guten ersten Hälfte und einer kämpferischen zweiten Hälfte die drei Punkte vom Titelmitfavorit aus Tiefenbach mitnehmen.

Von Beginn an konnte die komplette Mannschaft Druck auf den Gegner aufbauen, so dass dieser kaum zu nennenswerten Szenen kam. So wussten sich die Tiefenbacher in der ersten Hälfte oft nur durch Fouls gegen die stark spielenden Gäste aus Langenburg zu helfen. Neben einigen gelben Karten dezimierte sich die Heimelf noch in der ersten Halbzeit durch gelb-rot auf 10 Mann! Demzufolge war der Anteil der Torchancen dann auch stark auf der Langenburger Seite! Nach guten aber erfolglosen Abschlüssen von Alex Boltres, Maxi Schnecke und Juli Dürr setzte letzterer dann in der 44. Minute nach einem klasse Zuspiel zu einem sehenswerten Schlenzer aus 19 Meter an welcher unhaltbar für den Keeper im Winkel landete!
Nach der Pause merkte man dann weniger vom guten Langenburger Spiel, viel mehr konnten die Gastgeber spielerische Zeichen setzen. Dank einer starken Defensivleistung der Gäste ist aber nicht viel Gefährliches zustande gekommen! Das Bollwerk aus Jo „Sergio“ Frey und HP Bolz lies den Gegner kaum bis zum Torwart durch. Lediglich eine, vermutlich dem Wetter geschuldete, Unachtsamkeit bei einem Freistoß lies die Gäste durch ein Kopfballtor ausgleichen. Mitte der zweiten Hälfte wurde Alex Boltres dann schön angespielt und beim Dribbling im 16er zu Fall gebracht. Den anschließenden Elfmeter konnte Maxi Schnecke gewohnt sicher verwandeln. Die letzten zwanzig Minuten waren die Spieler aus Tiefenbach dann deutlich spielbestimmend. In dieser Phase konnte Langenburg durch Kampfgeist dagegen halten und den Gegnern das Leben schwer machen. Eine gute Abwehrleistung des Bollwerks in der Innenverteidigung sowie die starken Außenverteidiger Uli Kraft und Makke Großeibl ließen die Angriffsversuche der Heimelf verpuffen. Mit einer geschlossen guten Mannschaftsleistung brachten die Langenburger den Sieg dann über die Zeit. Der zweite Sieg in Folge konnte somit eingefahren werden und jeder einzelne Spieler kann sich über die super Leistung freuen.

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 5.