FC LANGENBURG e. V.

TSV Obersontheim 2 - FC Langenburg 1:3 (1:1)

von Jürgen Eisenmann

 

Zu Beginn der Partie nahmen die Gäste aus Langenburg das Heft des Handelns in die Hand und konnten sich auf dem großen Geläuf leichte Feldvorteile verschaffen. Gleich die erste nennenswerte Torchance führte zum 0:1. Nach starker Vorarbeit von Steffen Söllner über außen, vollendete Redouane Bouidia dessen Rückpass ins lange Eck. In der Folge hatte man weiterhin gute Gelegenheiten, die Führung auszubauen, scheiterte aber an den eigenen Nerven oder das Aluminium stand im Weg.
Ab Minute 25 war ein kleiner Bruch im Spiel der Gäste zu beobachten, sodass die Obersontheimer ihrerseits zu ersten Torszenen kommen konnten. Einen zweifelhaften Foulelfmeter konnten die Gastgeber in der 35. Minute zum Ausgleich nutzen. Somit wurden beim Stand von 1:1 die Seiten gewechselt.
In der Kabine hatte das Trainerteam der Gelb-Roten offenbar die richtigen Worte gefunden. Die Fürstenstädter konnten die eigene Schlagzahl wieder erhöhen und in Minute 50 auf 1:2 stellen. Einen gut getretenen Eckball von Marvin Blind köpfte Yannic Weidkuhn mustergültig ins Tor. Nur 5 Minuten später dann das 1:3. Nach Flanke von Söllner war Bouidia mit dem Kopf zur Stelle.
Die übrige Spielzeit über hatten die Langenburger weitere Torraumszenen, für einen weiteren Treffer sollte es aber nicht mehr reichen. Insbesondere Marvin Blind, der insgesamt dreimal am Torgestänge scheiterte, war an diesem Tag einfach kein Treffer vergönnt. In der Schlussphase ließen die Kräfte bei den Langenburgern etwas nach, aber auch den Obersontheimern sollte kein weiterer Treffer mehr gelingen.
Somit stand ein am Ende verdienter 1:3 Auswärtssieg der Gelb-Roten auf der Anzeigetafel.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 1.