FC LANGENBURG e. V.

Berichte vom Wochenende

von Ralf Zündorf

Jungen 3 – TSV Roßfeld 2   7:3

 

Eine starke Vorstellung boten unsere Jungs gegen den TSV Roßfeld.

Der 2:0 Führung nach den Doppeln folgte eine Niederlage von Janis Ott gegen den saustarken Sven Nguyen. Yuri Winterstein und Jan Müller bauten dann durch Siege über Veit Korbinian Mackamaul bzw. Nico Lorenz auf 4:1 aus.

Fabian Hollenbach sorgte dann mit seiner sauknappen und ärgerlichen 2:3 Niederlage gegen Leonard Volk für den 4:2 Halbzeitstand.

Im zweiten Durchgang sorgten dann Janis Ott, Yuri Winterstein und Fabi Hollenbach für klare Verhältnisse und stellten durch zum Teil recht souveränen Siegen den 7:3 Endstand sicher.

 

Jungen 4 – VFR Altenmünster   3:7

 

Gegen den VFR Altenmünster bezogen unsere Jungs eine doch recht deutliche 3:7 Niederlage. Man muß sagen, der Sieg der VFR-Jungs geht auch in der Hohe vollkommen in Ordnung. Für die Langenburger sorgten Finn Flock, Metin Cakmak und Niklas König.

 

Jungen 5 – Jungen 4   4:6

 

Bei diesem spannenden Match setzte sich letztendlich die schon länger am Spielbetrieb teilnehmende 4. Mannschaft ganz knapp mit 6:4 durch.

Die Punkte für die Fünfte holten: Metin Cakmak und 2x Moritz Heber sowie das Doppel Jason Gläser/Metin Cakmak. Für die Vierte waren das Doppel Philip Gläser/Finn Flock und 2x Fabi Hollenbach, Philip Gläser, Niklas König und Finn Flock für die Punkte verantwortlich.

 

SpVgg Satteldorf 2 – Mädchen 1   6:4

 

Eine knappe, unnötige und vermeidbare Niederlage mußten wir die den Mädels von der SpVgg Satteldorf hinnehmen.

Schon bei den Doppeln nahm das Unheil seinen Lauf. Keines unserer Mädchen brachte Normalform und so gingen beide Doppel flöten.

In den Einzeln wurde es nicht viel besser und am Ende stand eine nicht gerade einkalkulierte 4:6 Niederlage.

Einzig Neele Scholz brachte eine starke Leistung und steuerte auch zwei Punkte für den FC bei. Die anderen beiden Punkte holten Janina Blank und Rebecca Vogt.

 

Mädchen 2 – TSV Gaildorf 1   4:6

 

Wie schon die größeren Mädchen bezogen auch die kleineren eine knappe 4:6 Niederlage. Allerdings muß ich hier allen vier Mädels eine tolle Leistung bescheinigen. Sie verlangten dem ungeschlagenen Tabellenführer aus Gaildorf alles ab und hätten mit etwas Glück fast ein Unentschieden erreicht. Verdient hätten sie es gehabt.

Wie gesagt, alle Mädels boten eine tolle Leistung, aber Julia Rummel war der Hammer. Sie bezwang Lisa Binder, immerhin Nr.1 von Gaildorf, in einem sagenhaften Match mit 3:2! Julia, das war spitze!!!!!

 

Herren 1 – FC Creglingen 2   8:8

 

Immer wenn wir gegen unsere speziellen Freunde aus Creglingen spielen können wir uns auf eine kurze Nacht einstellen. So auch dieses Mal. Spielbeginn war 20.30 Uhr und Spielende: 0.45 Uhr. Also 4 ¼ Stunden Spielzeit und am Ende stand wie schon so oft ein 8:8 Remis. Die nächste Begegnung gegen unsere Freunde werden wir dann gleich in der Wirtschaft austragen und zum Schluß den Spielberichtsbogen mit einem Unentschieden ausfüllen. Das wäre auf jeden Fall weniger anstrengend dafür aber mit Sicherheit viel geselliger!!

Von den drei Eingangsdoppeln gingen zwei an uns. Markus Kraft/Toni Celerino und Holger Wegmann/Nico Botta waren erfolgreich. Sebastian Müller/Ralf Zündorf unterlagen dem jugendlichen „Weltspitzendoppel“ Frank Schammann/Hermann Schwarz.

In den Einzeln folgten dann im vorderen und mittleren Paarkreuz jeweils eine Punkteteilung. Sebastian Müller unterlag Frank Schammann mit 11:13, 11:13 und 6:11, Markus Kraft gewann gegen Reinhold Meißner mit 3:1.

In der Mitte schlug Toni Celerino in einem ganz starken Match Michael Egner im Entscheidungssatz. Holger Wegmann hatte anschließend gegen Günter Friedel nicht den Hauch einer Chance und unterlag hochverdient mit 0:3.

Die letzten beiden Einzel im ersten Durchgang gingen dann ebenfalls an die Gäste. Nico Botta unterlag etwas überraschend Stefan Steigauf in drei Sätzen, wobei die Sätze mit 11:13, 9:11 und 9:11 recht knapp zu Nico´s Ungunsten ausgingen. Danach stieg das „Senioren-Einzel“ zwischen mir und Hermann Schwarz. Selbstverständlich war das Glück mal wieder nicht auf meiner Seite und ich unterlag dem etwas jüngeren Creglinger mit 2:3.

Somit lagen wir zur Halbzeit nach 2 ½ Stunden Spielzeit mit 4:5 hinten.

Der zweite Durchgang begann dann wie der Erste endete, mit einer Fünf-Satz-Niederlage. Sebastian Müller unterlag in einem reinen „Stupfelmatch“ Reinhold Meißner.

Markus Kraft bot gegen Frank Schammann eine affengeile Vorstellung und gewann hochverdient mit 3:1.

Neben unserem Markus behielt auch Toni Celerino an diesem Tag eine reine Weste. Toni schlug Günter Friedel deutlich in drei Sätzen. Holger Wegmann hatte nicht gerade seinen besten Tag. Auch sein zweites Einzel gegen Michael Egner ging in die Binsen.

Was Nico Botta so richtig drauf hat zeigte er im Spiel gegen Hermann Schwarz, das er verdient mit 3:1 gewann. Obwohl der Creglinger hervorragend dagegen hielt hatte er gegen das schnelle Spiel von Nico keine Chance.

Im letzten Einzel mußte ich erneut eine 2:3 Niederlage einstecken. Dieses Mal gegen Stefan Steigauf. Fairerweise muß ich aber dazu sagen, dass Stefan im Entscheidungssatz nicht nur der Glücklichere sondern auch der bessere Spieler war und verdient gewann.

Somit stand es vor dem Schlußdoppel 7:8 aus unserer Sicht.

Hier bezwangen Markus Kraft/Toni Celerino in fünf ganz engen Sätzen Frank Schammann/Hermann Schwarz mit 3:2 und brachten das 8:8 Unentschieden unter Dach und Fach.

 

Herren 2 – SC Buchenbach 4   4:9

 

Ohne Matthias Brasch mußten wir gegen die starken Buchenbacher antreten und unterlagen mit 4:9.

Obwohl ich allen Langenburger Spielerin und Spieler eine gute Leistung attestieren kann geht der Sieg der Buchenbacher auch in der Höhe vollauf in Ordnung.

Auf Langenburger Seite waren das Doppel Carmen Dürr/Robin Lipp und Steffen Frank, Samu Häberle und Carmen „Angelique“ Dürr im Einzel erfolgreich.

Besonders der 3:2 Sieg von Carmen über den nicht gerade schwachen Michael Baun war beeindruckend. Wie sie den Buchenbacher in den Sätzen vier und fünf rumließ war allererste Sahne. Respekt „Angelique“!

 

TSV Markelsheim 2 – Herren 3   9:0

 

Eine Klatsche vom feinsten kassierte unsere 3. Herrenmannschaft in Markelsheim. Lediglich Roland Nitschmann konnte mithalten, verlor sein Match aber auch mit 2:3. Dies waren übrigens die einzigen Sätze die wir gewinnen konnten!!!!

 

Die nächsten Spiele:

 

Do. 09.11. 20.00 Uhr: FC Ingersheim – Herren 2

Fr. 10.11. 18.30 Uhr: VFR Altenmünster – Jungen 5

                   20.00 Uhr: TSV Schrozberg – Herren 1

Sa. 11.11. 10.00 Uhr: SV Gründelhardt – Mädchen 3

                   13.30 Uhr: TTC Kottspiel – Mädchen 1

                    14.00 Uhr: TSG Öhringen – Jungen 1

                    17.30 Uhr: TSV Gerabronn – Herren 1

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 3.