FC LANGENBURG e. V.

Berichte vom Wochenende

von Ralf Zündorf

Aktive

 

TSV Schrozberg 1 - Herren 1    9:7

 

So, das war jetzt das vierte Spiel in Folge welches erst im Schlußdoppel entschieden wurde. Und drei davon gingen mit 9:7 an den Gegner. Lediglich gegen Creglingen konnte unser Schlußdoppel gewinnen und wir konnten wenigstens einen Punkt mitnehmen. Ich glaube wir müssen mal Schlußdoppel trainieren, grins.

Nach den Eingangsdoppeln sah es noch recht gut für uns aus, denn Markus Kraft/Toni Celerino und Holger Wegmann/Nico Botta waren erfolgreich. Lediglich Sebastian Müller/Robin Lipp schauten in die Röhre.

In den Einzeln passierte dann das was nicht hätte passieren dürfen. Die ersten vier gingen allesamt an die Gastgeber. Dass Sebastian Müller und Markus Kraft im vorderen Paarkreuz gegen sie saustarken Guttropf-Brüder Andy und Manuel nicht punkten würden war einkalkuliert, aber dass auch aus dem mittleren Paarkreuz kein Punkt kam, das war nicht einkalkuliert.

So kam es dass die ersten Einzel-Punkte erst von unserem an diesem Tag unschlagbaren hinteren Paarkreuz kamen.

Zuerst schlug Nico Botta in beeindruckender Manier Udo Keller mit 3:0 und anschließend konnte Robin Lipp nicht weniger beeindruckend Patrick Hörner mit 3:1 bezwingen.

Dies alles ergab einen Halbzeitstand von 4:6 gegen uns und es mußte im zweiten Durchgang schon ein Überraschungspunkt kommen, wollten wir noch gewinnen oder zumindest ein Unentschieden holen. Doch der kam leider nicht.

Der zweite Durchgang lief so wie eigentlich der Erste hätte laufen sollen, und zwar mit einem Punkt aus dem mittleren Paarkreuz. Diesen holte Toni Celerino in einem spannenden Fünf-Satz-Match gegen Peter Stöhr.

Nach den vorausgegangenen Niederlagen von Sebastian Müller, Markus Kraft und Holger Wegmann sowie dem Erfolg von Toni brachten uns unsere Jungstars Nico Botta und Robin Lipp noch einmal auf 7:8 heran. Beide überzeugten auch in ihrem zweiten Match und gaben ihren Gegenübern jeweils mit 3:0 das Nachsehen.

Im abschließenden Schlußdoppel unterlagen dann Markus Kraft/Toni Celerino den starken Schrozbergern Manuel Guttropf/Peter Stöhr mit 1:3.

 

Herausragend auf Langenburger Seite waren natürlich unsere Nachwuchsspieler Nico Botta und Robin Lipp. Stärkster Spieler auf unserer Seite war aber meiner Meinung nach Markus Kraft. Obwohl er gegen die stärksten Schrozberger beide Male knapp verlor, zeigte er dass er zur Zeit unsere unangefochtete Nr.1 ist und mindestens einen Sieg verdient gehabt hätte. Dies würden mir die Schrozberger Spitzenspieler mit Sicherheit bestätigen.

 

 

Damen 1 – TSV Goldbach 2   8:0

 

Gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer aus Goldbach konnten Carmen Dürr, Melanie Hintermaier, Heidi Rothenburger und Karin Sobez-Großeibl einen nie gefährdeten 8:0 Kantersieg einfahren. Dass der Sieg auch in der Höhe in Ordnung geht, beweißt das Satzverhältnis von 24:5 recht deutlich.

Meine jungen Damen, das war beeindruckend. Dies mußte auch die anwesende Prominenz in Person von Andrea Volkert, Oberligaspielerin vom TTV Burgstetten und Schwester unseres Betreuers und ebenfalls höherklassig spielenden Klaus Volkert, zugeben! Vielleicht hat sich Andrea auch zusammen mit Alexandra Dollmann ihre neuen Mannschaftskameradinnen angeschaut? Grins.

 

Jugend

 

TSG Öhringen 2 – Jungen 1   6:4

 

Fast hätten wir dem Spitzenreiter in eigener Halle einen Punkt abgeknüpft, doch es sollte leider nicht sein.

Trotz der Niederlage boten unsere Jungs fantastisches Tischtennis. Allen voran Robin Lipp, der nicht nur Öhringens Nr. 1 und 2 schlug sondern auch noch an der Seite von Nico Miesner das Doppel gewann.

Nach der Punkteteilung im Doppel wurden auch im ersten Paarkreuz die Punkte geteilt. Nach Robin´s bereits erwähntem Sieg mußte sich Colin Botta, der zur Zeit weit unter seinen Möglichkeiten spielt, gegen Alexander Schneider glatt in drei Sätzen geschlagen geben.

Die Begegnungen des zweiten Paarkreuzes gingen dann an die Gastgeber und es stand zur Halbzeit 2:4 gegen uns.

Der zweite Durchgang begann dann mit dem zweiten Erfolg von Robin Lipp und einer erneuten Niederlage von Colin Botta.

Somit stand es vor den letzten beiden Einzeln 3:5 und wir mußten beide gewinnen um noch ein Unentschieden aus Öhringen mitnehmen zu können.

Nicolas Rummel hielt uns mit seinem überraschend deutlichen 3:0 Sieg über Kevin Minderlein im Rennen und es kam nun auf Nico Miesner an. Leider konnte Nico aber eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel retten und unterlag noch Daniel Geisler mit 2:3 und wir standen am Ende trotz starker Leistung mit leeren Händen da.

 

VFR Altenmünster – Jungen 5   8:2

 

Gegen die deutlich größeren und älteren Jungs des VFR Altenmünster maße unsere neue 5. Mannschaft leider klein beigeben und verlor mit 2:8.

Trotz der Niederlage zeigten Moritz Heber, Jason Gläser, Metin Cakmak und Raphael Volkert tolles Tischtennis.

Für die Langenburger Punkte waren Moritz und Jason verantwortlich.

 

Mädchen 1  

 

Unsere 1. Mädchenmannschaft hatte vergangene Woche gleich zwei Spiele und ich muß sagen: die Mädels stecken in einem leichten Formtief.

Beim Spiel in Neuenstein, auf das ich gar nicht näher eingehen möchte, boten die meisten eine schon etwas unterirdische Leistung. Tut mir echt Leid dass ich so was mal über unsere netten und sympathischen Mädels sagen muß.

Lediglich Rebecca Vogt brachte einigermaßen Normalform und sorgte mit ihren zwei Siegen dass die ohnehin schon hohe 2:8 Niederlage nicht noch höher ausfiel.

 

Etwas besser wurde es im zweiten Spiel in Kottspiel. Dank einer starken Neele Scholz und einer fantastisch Aufspielenden „Ersatzspielerin“ Leonie Hintermaier konnten wir beim Tabellenzweiten einen Punkt entführen. Den fünften Punkt steuerte das Doppel Neele Scholz/Janina Blank bei.

Aufgrund des starken Auftretens der Kottspieler Mädchen muß man aber von einem Leistungsgerechten Unentschieden reden.

 

Mädels, ich hoffe der Punktgewinn in Kottspiel war der Auftakt von wieder besseren Leistungen, denn ich erwähne euch viel, viel lieber lobend in den Berichten.

 

SV Gründelhardt 2 – Mädchen 3   8:2

 

Bei den doch schon um einiges älteren Mädchen vom SV Gründelhardt mußten wir eine etwas zu hohe aber verdiente Niederlage einstecken.

Hätten Jule Hambrecht und Antonia Hintz in ihrem ersten Einzel etwas mehr Glück gehabt und nicht im Entscheidungssatz verloren, wäre eine leistungsgerechtere Niederlage herausgesprungen.

Für die Langenburger Punkte sorgten Jule Dollmann und Antonia Hintz, die bei ihrem ersten Rundenspiel überhaupt gleich den ersten Sieg einfahren konnte.

 

 

 

Die nächsten Spiele:

 

Fr. 17.11. 20.00 Uhr:  Herren 3 – TSG Kirchberg  ( Top-Spiel )

                                        Herren 1 – TTF Laudenbach 1

Sa. 18.11. 11.30 Uhr:  Jungen 3 – VFB Jagstheim

                                         Mädchen 3 – SC Bühlertann

                     13.30 Uhr:  Jungen 5 – SV Ingersheim

                      14.00 Uhr: TSV Gaildorf – Mädchen 2

                      15.00 Uhr: ESV Crailsheim – Damen

                       15.30 Uhr:  Mädchen 1 – SV Westgartshausen

                                            Jungen 1 – SC Buchenbach

                        18.30 Uhr:  Herren 2 – TTF Laudenbach 2 

 

Bei den Heimspielen gibt es neben spannenden Spielen auch wieder hervorragenden Kaffee und Kuchen. Ein Kommen lohnt sich also auf jeden Fall!!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.